Käseherstellung, so entstehen unsere Käsespezialitäten

gras

  • Die neun Bauern der Genossenschaft liefern täglich zweimal etwa 1500 Liter Milch an, Milch bester Qualität, da hier am Hochgrat ideale Weidevoraussetzungen bestehen.
  • Nach dem „Dicklegen“ der Milch (Lab und Kultur wurden zugesetzt) wird der Bruch geschnitten und erwärmt.
  • Auf dem Presstisch erfolgt die Trennung von Bruch und Molke – die Käse erhalten ihre Form.
  • Das Salzbad entzieht dem Käse Wasser, gibt Würze und fördert die Rindenbildung.
  • Nach altem Verfahren – wie vor 100 Jahren – stellen zwei Käsemeister täglich Käsespezialitäten her. Nach zwei bis drei Tagen im Salzbad werden die Käse bei ständiger Pflege bis zu einem Jahr in Kellern gelagert.
  • Pflege ist wichtig, die Bergkäse werden mit Salz und Wasser gebürstet – „geschmiert“.
  • In unseren Kellern reift der Käse bis zur Verkaufsgüte.